Filter

Das Ausmessen von Vorhängen und Gardinen

Für welche Art Sie sich entscheiden, ob transparent oder lichtdurchlässig, ob verdunkelnd oder voll verdunkelnd: Ein korrektes Ausmessen ist bei jeder Form der Durchlässigkeit unabdingbar, wenn Sie für Ihre Fenster und Türen die richtige Vorhanglänge und -breite finden möchten.

So messen Sie die Breite richtig aus

Messen Sie zunächst die Breite des Fensters bzw. der Tür, an die Sie die Vorhanggardine hängen möchten. Überlegen Sie dabei genau, um wie viele cm er links und rechts über die Tür bzw. das Fenster stehen soll. Ist zum Beispiel Ihr Fenster 100 cm breit, und Sie möchten, dass der Gardinenvorhang auf beiden Seiten um 10 cm über das Fenster ragt, kommen Sie auf eine Breite von 120 cm (100 cm + 10 cm + 10 cm). Selbstverständlich müssen Gardinenstange oder Vorhangleiste dann mindestens diese Breite haben.

Mit oder ohne Faltenwurf?

Möchten Sie die Produkte mit oder ohne Faltenwurf anbringen? Als Faustregel gilt beispielhaft: Wenn Sie sich eine Variante mit einer Breite von 140 cm kaufen, hat sie mit Falten eine Endbreite von nur ca. 80 cm bis 100 cm, also in etwa die Hälfte bis ein Drittel weniger. Hängen Sie das Produkt ohne Falten auf, ist es ungefähr 140 cm breit.

Uns so messen Sie die Länge aus

Bezüglich der Länge sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Soll der Vorhang den Boden berühren? Oder soll er ihn nicht berühren? Oder soll er sogar auf dem Boden aufliegen? Generell messen Sie vom oberen Punkt der Anbringung (Vorhangstange, Deckenleiste etc.) bis zum unteren Ende (also – je nachdem – bis zum Boden). Dann haben Sie die richtige Länge.

Messen bei Raumteiler

Verwenden Sie einen Gardinenvorhang als Raumteiler, sollte der Stoff ein paar Zentimeter über dem Boden enden. So ist er weniger anfällig für Schmutz und hängt schön gerade. Das heißt: In diesem Fall kaufen ihn etwas kürzer.

So messen Sie bei verdunkelnden Varianten

Bei den verdunkelnden und voll verdunkelnden Varianten sollten Sie darauf achten, dass die Vorhänge den Boden berühren oder – noch besser – sogar einige cm auf dem Boden aufliegen. Der Grund: Es soll ja möglichst wenig Licht in den Raum dringen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Vermessen Ihrer Fenster und Türen für die perfekte Gardinengröße. Mit den richtigen Maßen werden Sie lange Zeit viel Freude bereiten.