Sie haben Fragen ?
 08178 / 
932 932
Ihr Warenkorb:    0 Artikel | 0,00 €

zzgl. € 4,99 Versandkosten in Deutschland

Karte
Jalousiescout.de Vorteile - Das bieten wir! Über Jalousiescout Trusted Shops eKomi

Die Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG gewährt Ihnen als Verbraucher beim Kauf eines Produktes in der Bundesrepublik Deutschland 2 - 10 Jahre (Die produktspezifische Garantiezeit entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung), beginnend mit dem Rechnungsdatum, Garantie. Unberührt davon bestehen Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte, also die Nacherfüllung, der Rücktritt oder die Minderung sowie der Schadensersatz (§ 437 BGB).

Die Garantie umfasst dabei ausschließlich solche Sachmängel, die auf Fehler des Materials oder der Produktion zurückzuführen sind.

Im Falle eines Garantieanspruchs kontaktieren Sie uns bitte vorab per E-Mail oder telefonisch unter + 49 (0) 8178 / 932 932. Unser Support-Team wird Ihnen per E-Mail ein Rücksendeformular zukommen lassen, welches Sie mit dem originalen Rechnungsbeleg und der defekten Ware zurückschicken können. Bitte teilen Sie uns hierbei mit, welcher Mangel oder Fehler vorliegt und wann dieser Auftritt bzw. erstmals aufgetreten ist. Wir werden das Produkt im Falle des Vorliegens eines Materials- oder Herstellungsfehlers entweder reparieren oder, sollte dies nicht möglich sein, Ersatz liefern.

Ausgeschlossen von der Garantie sind Mängel, die auf eine unsachgemäße Handhabung des Produkts zurückzuführen sind. Ebenso ist der Verschleiß eines Produkts nicht von der Garantie umfasst. Produkte, an denen bereits eigene Reparaturversuche unternommen wurden oder die nicht mehr im zusammengebauten Zustand sind, können auch nicht im Rahmen der Garantie behandelt werden.

Der Kunde hat die Möglichkeit, die jeweils produktspezifische Garantiezeit durch eine gesonderte optional erwerbbare Garantieverlängerung zu erweitern. Den dafür entstehenden Aufpreis können Sie der jeweiligen Artikelbeschreibung entnehmen.

Falls kein Garantiefall vorliegt oder eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit durch unsere Techniker nachgewiesen wurde behalten wir uns vor, eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,00 EUR zu erheben.

Garantiebedingungen je Hersteller

  • RADEMACHER

    RADEMACHER Geräte-Elektronik GmbH gibt 24 Monate Garantie für Neugeräte, die entsprechend der Einbauanleitung montiert wurden. Von der Garantie abgedeckt sind alle Konstruktionsfehler, Materialfehler und Fabrikationsfehler.

    Ausgenommen von der Garantie sind:

    • Fehlerhafter Einbau oder Installation
    • Nichtbeachtung der Einbau- und Bedienungsanleitung
    • Unsachgemäße Bedienung oder Beanspruchung
    • Äußere Einwirkungen wie Stöße, Schläge oder Witterung
    • Reparaturen und Abänderungen von dritten, nichtautorisierten Stellen
    • Verwendung ungeeigneter Zubehörteile
    • Schäden durch unzulässige Überspannungen (z.B. Blitzeinschlag)
    • Funktionsstörungen durch Funkfrequenzüberlagerungen und sonstige Funkstörungen
    • Innerhalb der Garantiezeit auftretende Mängel beseitigt RADEMACHER kostenlos entweder durch

    Reparatur oder durch Ersatz der betreffenden Teile oder durch Lieferung eines gleichwertigen oder neuen Ersatzgerätes. Durch Ersatzlieferung oder Reparatur aus Garantiegründen tritt keine generelle Verlängerung der ursprünglichen Garantiezeit ein.

  • VESTAMATIC

    Die Vestamatic GmbH gewährt 24 Monate für Neugeräte, die entsprechend der Montageanleitung montiert wurden. Die Garantie erstreckt sich auf alle Konstruktions-, Material- und Fabrikationsfehler. Nicht unter die Garantie fallen Fehler und Mängel die auf:

    • fehlerhaften Einbau oder fehlerhafte Installation
    • Nichtbeachtung der Montage- und Bedienungsanleitung
    • unsachgemäße Bedienung und Beanspruchung
    • Äußere Einwirkung wie Stöße, Schläge oder Witterung
    • Reparaturen und Änderungen von nicht autorisierten Stellen
    • Verwendung ungeeigneter Zubehörteile zurück zuführen sind

    Vestamatic beseitigt Mängel am Produkt, die innerhalb der Garantiezeit auftreten, kostenlos. Dies erfolgt durch Reparatur oder durch Ersatz des Gerätes.

    Durch die Ersatzlieferung aus Garantiegründen tritt keine Verlängerung der ursprünglichen Garantiezeit ein. Es werden keine Ein- und Ausbaukosten übernommen.

  • ARMACELL

    Soweit nicht im Einzelfall oder für einzelne Bereiche unseres Unternehmens besondere vorrangige schriftliche Garantieregelungen bestehen oder schriftlich vereinbart werden, gilt:

    1. Wir leisten Gewähr für den Liefergegenstand nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist.

    2. Der Verkauf gebrauchter, beweglicher Liefergegenstände erfolgt unter dem Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

    3. Der Kunde hat jede Lieferung sofort nach Empfang sorgfältig und vollständig zu untersuchen. Bei der Untersuchung erkennbare Mängel oder Fehlbestände müssen innerhalb von 7 Tagen nach Empfang der Ware schriftlich gerügt werden. Zeigt sich später ein bei der anfänglichen Untersuchung nicht erkennbarer Mangel, so hat uns der Kunde unverzüglich zu unterrichten. Bei Erteilung der Mängelrüge hat der Kunde den behaupteten Fehler detailliert schriftlich zu beschreiben und insbesondere mitzuteilen, auf welche Weise und unter welchen Umständen der Fehler eingetreten ist.

    4. Eine Gewährleistungspflicht besteht nur, wenn ein Mangel eingetreten ist, obwohl die Ware gemäß den Armacell - Anweisungen verlegt/montiert und gepflegt bzw. gewartet sowie normal beansprucht wurde und der Mangel nicht auf dem natürlichen Verschleiß der Ware oder einzelner Teile beruht. Handelsübliche Abweichungen der gelieferten Ware in Farbe, Abmessung und/oder sonstigen Qualitäts- und Leistungsmerkmalen begründen keine Rechte gegen uns.

    5. Bei einem Nacherfüllungsverlangen hat der Kunde – soweit die Mängelbeseitigung nicht vor Ort erfolgt - die Ware in der Originalverpackung oder einer ebenso sicheren Verpackung an uns zurückzusenden. Der Kunde trägt das Transportrisiko für Hin- und Rücksendung.

    6. Schadensersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchen Rechtsgründen, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubten Handlungen, sind ausgeschlossen. Das gilt nicht, soweit gesetzlich zwingend gehaftet wird, insbesondere

    • in Fällen des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit
    • bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit
    • wegen der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes
    • nach dem Produkthaftungsgesetz oder
    • bei sonstiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; in diesem Fall ist der Anspruch auf Ersatz des Schadens auf den typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden

  • CHAMBERLAIN

    Grundsätzlich haftet der Händler innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung von 24 Monaten für die verkaufte Ware (Batterien für 6 Monate). Ihre gesetzlichen Rechte werden durch diese Herstellergarantie nicht eingeschränkt. Die Gewährleistung steht dem Käufer gesetzlich gegenüber dem Verkäufer zu und kann nicht zum Nachteil des Verbrauchers verändert werden. Sie beginnt an dem Tag, an dem das Produkt erworben wird. Chamberlain GmbH garantiert gegenüber dem ersten Käufer, der dieses Produkt im Einzelhandel erworben hat (“Einzelhandelskäufer”), dass es ab dem Datum des Erwerbs frei von jeglichen Materialschäden bzw. Herstellungsfehlern ist (Etwaige längere Garantiezeiten finden Sie in der Produktbeschreibung oder an der Verkaufsverpackung.).

    Der Kassenbon gilt als Nachweis für den Kauf! Die vorliegende Garantie beschränkt sich ausschließlich auf Reparatur bzw. Ersatz der Teile dieses Produkts, die als schadhaft befunden werden. Die vorliegende Garantie gilt nicht für Schäden, die aufgrund nicht korrekten Gebrauchs zurückzuführen sind einschließlich jedweder Benutzung, die nicht genau den Anleitungen entspricht hinsichtlich Installation, Betrieb und Pflege, sowie der Versäumnisse von erforderlichen Instandhaltungsoder Justierungsarbeiten, bzw. der Durchführung von nicht ausdrücklich von Chamberlain erlaubten Adaptierungen, Verwendung von Zubehör oder Veränderungen an diesem Produkt. Sie deckt auch nicht die Arbeitskosten für den Ausbau bzw. den Wiedereinbau eines reparierten oder ersetzten Geräts oder dessen Ersatzbatterien.

  • SUPERROLLO

    Die superrollo Hausautomatisierung GmbH gibt 24 Monate Garantie für Neugeräte, die entsprechend der Einbauanleitung montiert wurden. Von der Garantie abgedeckt sind alle Konstruktionsfehler, Materialfehler und Fabrikationsfehler. Ausgenommen von der Garantie sind:

    • Fehlerhafter Einbau oder Installation
    • Nichtbeachtung der Einbau- und Bedienungsanleitung
    • Unsachgemäße Bedienung oder Beanspruchung
    • Äußere Einwirkungen wie Stöße, Schläge oder Witterung
    • Reparaturen und Abänderungen von dritten, nicht autorisierten Stellen
    • Verwendung ungeeigneter Zubehörteile
    • Schäden durch unzulässige Überspannungen (z.B. Blitzeinschlag)
    • Funktionsstörungen durch Funkfrequenzüberlagerungen und sonstige Funkstörungen

    Auftretende Mängel beseitigt die superrollo Hausautomatisierung GmbH innerhalb der Garantiezeit kostenlos entweder durch Reparatur oder durch Ersatz der betreffenden Teile oder durch Lieferung eines gleichwertigen oder neuen Ersatzgerätes. Durch Ersatzlieferung oder Reparatur aus Garantiegründen tritt keine generelle Verlängerung der ursprünglichen Garantiezeit ein.

  • VICTORIA M

    Die Garantie umfasst ausschließlich solche Sachmängel, die auf Fehler des Materials oder der Produktion zurückzuführen sind. Im Falle eines Garantieanspruchs wenden Sie sich bitte mit dem Rechnungsbeleg an die Schönberger GmbH & Co. KG Rollladenfabrik, Abt. Qualitätssicherung, Münchnerstraße 49-51 in 82069 Hohenschäftlarn. Bitte teilen Sie uns dabei mit, welcher Mangel oder Fehler vorliegt und wann dieser auftritt bzw. erstmals aufgetreten ist. Wir werden das Produkt im Falle des Vorliegens eines Materials- oder Herstellungsfehlers entweder reparieren oder, sollte dies nicht möglich sein, Ersatz liefern. Ausgeschlossen von der Garantie sind Mängel, die auf eine unsachgemäße Handhabung des Produkts zurückzuführen sind. Ebenso ist der Verschleiß eines Produkts nicht von der Garantie umfasst. Produkte, an denen bereits eigene Reparaturversuche unternommen wurden oder die nicht mehr im zusammengebauten Zustand sind, können auch nicht im Rahmen der Garantie behandelt werden.

  • JUNG

    Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung oder Schäden, die nach dem Gefahrübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel, mangelhafter Bauarbeiten, ungeeigneten Baugrundes oder die aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind, sowie bei nicht reproduzierbaren Softwarefehlern. Werden vom Besteller oder von Dritten unsachgemäß Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus entstehenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche.

    Ansprüche des Bestellers wegen der zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits-und Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen sich erhöhen, weil der Gegenstand der Lieferung nachträglich an einen anderen Ort als die Niederlassung des Bestellers verbracht worden ist, es sei denn, die Verbringung entspricht seinem bestimmungsgemäßen Gebrauch.

    Rückgriffsansprüche des Bestellers gegen den Lieferer gemäß § 478 BGB (Rückgriff des Unternehmers) bestehen nur insoweit, als der Besteller mit seinem Abnehmer keine über die gesetzlichen Mängelansprüche hinausgehenden Vereinbarungen getroffen hat. Für den Umfang des Rückgriffs-anspruchs des Bestellers gegen den Lieferer gemäß § 478 Abs. 2 BGB gilt ferner Nr. 8 entsprechend.

    Für Schadensersatzansprüche gilt im Übrigen Art. X (Sonstige Schadensersatzansprüche). Weitergehende oder andere als die in diesem Art. VII geregelten Ansprüche des Bestellers gegen den Lieferer und dessen Erfüllungsgehilfen wegen eines Sachmangels sind ausgeschlossen.

  • KAISER

    1. Die Gewährleistungsverpflichtung des Lieferanten richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich nicht nachstehend etwas anderes ergibt. Der Lieferant stellt KAISER auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen Mängeln, Verletzung von Schutzrechten Dritter oder Produktschäden seiner Lieferung aufgrund eines Verursachungsanteils erhoben werden. Der Lieferant sichert das Bestehen einer angemessenen Produkthaftpflichtversicherung zu.

    2. Die von KAISER durchgeführten Annahmekontrollen vermindern oder beschränken keineswegs die Verantwortung des Lieferanten für eine Lieferung der Produkte in Übereinstimmung mit den von KAISER vorgegebenen Spezifikationen.

    3. KAISER kann während der ganzen Gewährleistungsfrist Mängelrüge erheben. Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate ab Lieferung. Ist die gesetzliche Gewährleistungsfrist länger, so gilt diese. Für ersetzte oder reparierte Teile beginnt sie mit deren Lieferung neu. Die Gewährleistung schliesst tatsächliche oder rechtliche Mängel des Gegenstandes sowie das Fehlen zugesicherter oder vorausgesetzter Eigenschaften ein.

    4. Bei mangelhafter Lieferung hat der Lieferant nach Wahl von KAISER kostenlosen Ersatz zu leisten, einen Preisnachlass nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften über die Minderung zu gewähren oder den Mangel kostenlos zu beseitigen. In dringenden Fällen ist KAISER nach Rücksprache mit dem Lieferanten berechtigt, auf Kosten des Lieferanten die Beseitigung der Mängel selbst vorzunehmen oder durch einen Dritten vornehmen zu lassen oder anderweitig Ersatz zu beschaffen. Das gleiche gilt, wenn der Lieferant mit der Erfüllung seiner Gewährleitungsverpflichtung in Verzug gerät.

    5. Für Ersatzlieferungen und Nachbesserungsarbeiten haftet der Lieferant im gleichen Umfang wie für den ursprünglichen Liefergegenstand, also auch für Transport-, Wege- und Arbeitskosten, ohne Beschränkung hierauf. Die Gewährleistungsfrist für Ersatzlieferungen beginnt frühestens am Tage des Eintreffens der Ersatzlieferung.

    6. Der Lieferant ist verpflichtet angemessene Kosten für eine Rückrufaktion aufgrund Produkthaftungsrechts zu erstatten. Eine Mitteilung zur Stellungnahme wird vorher schnellstmöglich an den Lieferanten durch KAISER erfolgen.

  • BERKER

    Wir gewährleisten, dass unsere Produkte frei von Fabrikations- und Materialmängeln sind. Wir geben Ihnen auf all unsere Pro dukte eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren ab Lieferdatum. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Beschrei bun gen und technische Daten in unseren Produktinformationen nicht als Produkteigenschaften garantieren. Ausnahme: Wir sichern diese ausdrücklich und schriftlich zu. Konstruktive Änderungen behalten wir uns im Zuge der Weiterentwicklung und Verbesserung in unserem gemeinsamen Interesse vor. Beachten Sie außerdem, dass wir keinerlei Gewährleistung übernehmen können, wenn unsere Betriebs- oder Wartungsanleitungen nicht befolgt werden, oder wenn Änderungen an unseren Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet werden, die nicht unserer Originalspezifikation entsprechen. Diese Einschränkung gilt, solange der Besteller nicht widerlegt, dass einer dieser genannten Umstände den Mangel verursacht hat. Erteilt uns ein Besteller den Auftrag, Produkte nach seinen Zeichnungen oder Mustern herzustellen, gewährleistet er, dass dadurch keine Schutzrechte Dritter verletzt werden. Bestimmt der Besteller Herstellungsweise oder Material, so haftet er für die Brauchbarkeit der Ware.

    Bitte teilen Sie uns Beanstandungen unbedingt innerhalb einer Frist von 8 Tagen nach Eingang der Ware mit. Über verdeckte Mängel, die trotz sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht zu entdecken waren, informieren Sie uns bitte unverzüglich nach Entdeckung in schriftlicher Form. Achtung: Sollten Sie diese Fristen nicht beachten, können wir leider keinerlei Gewährleistungsansprüche erfüllen.

    Bitte beachten Sie im eigenen Interesse auch die folgenden Beschränkungen des Gewährleistungsanspruchs: Für mangelhafte Ware liefern wir Ihnen auf unsere Kosten selbst verständlich Ersatz; das Recht des Bestellers auf Nacherfüllung durch Mangelbeseitigung ist allerdings ausgeschlossen. Schlägt die Nacherfüllung nach angemessener Fristfehl, können Sie nach eigener Wahl entweder eine Herabsetzung der Vergütung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Weitergehende Gewährleistungsansprüche – insbesondere Schadensersatzansprüche – sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegt vorsätzliches bzw. grob fahrlässiges Verhalten vor oder wir haben im Sinn des Abs. 2 für unsere Produkte bestimmte Eigenschaften schriftlich zugesichert.

  • VARTA

    Wir gewährleisten die Verwendung einwandfreien Materials, technisch einwandfreie Ausführung und sofern es sich um Serienprodukte handelt – die Einhaltung der EN-Norm für Abmessung, Leistung und Kennzeichnung. Unsere Beratung beruht auf den Ergebnissen umfangreicher Forschungsarbeiten und langjähriger Erfahrung. Sie ist jedoch unverbindlich und befreit den Kunden nicht davon, unsere Produkte und Verfahren auf ihre Eignung für seine Zwecke selbst zu überprüfen.

    Wir werden unseren Leistungspflichten mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes nachkommen. Wir haften innerhalb eines Zeitraumes von 12 Monaten beginnend mit Ablieferung für die Mangelfreiheit des Vertragsgegenstandes, §438 Abs.3 BGB bleibt davon unberührt. Ebenso bleiben die Rückgriffsansprüche des Kunden gemäß §§ 478, 479 BGB unberührt.

    Ansprüche des Kunden wegen Mängeln sind bei unwesentlichen Sachmängeln ausgeschlossen. Ein unwesentlicher Sachmangel liegt insbesondere vor, wenn der Wert oder die Tauglichkeit für eine gewöhnliche Verwendung nur unerheblich gemindert ist. Bei mangelhaften Vertragsgegenständen können wir zunächst nach unserer Wahl nachliefern oder nachbessern (Nacherfüllung). Die Nacherfüllung ist ausgeschlossen, wenn sie für uns mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist.

    Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, verweigert, unzumutbar oder hat der Kunde uns erfolglos eine Frist zur Nacherfüllung gesetzt oder ist eine Fristsetzung entbehrlich, ist der Kunde berechtigt, Minderung zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten. Das Recht, Schadenersatz oder Ersatz für vergebliche Aufwendungen zu verlangen, bleibt unberührt.

    Fehlende Mengen werden nach Möglichkeit nachgeliefert, andernfalls erteilen wir eine Gutschrift.

    Die Feststellung von Mängeln muss uns unverzüglich - bei erkennbaren Mängeln jedoch spätestens innerhalb von sieben Tagen nach Empfang der Ware schriftlich mitgeteilt werden.

    Unsere Mängelhaftung bezieht sich nicht auf natürliche Abnutzung und unsachgemäße Behandlung und ebenso nicht auf Schäden, die infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel, Nichtbeachtung von unseren Empfehlungen für die Behandlung, Prüfung und Lagerung unserer Erzeugnisse oder sonstiger Einflüsse ohne unser Verschulden entstehen. Auch entfällt unsere Gewährleistung, falls der Kunde oder Dritte an von uns ausgelieferter Ware Änderungen oder unsachgemäße Instandsetzungen vornehmen.

  • WÜRTH

    Wir räumen dem Besteller trotz gesetzlicher Einschränkungs- und Abkürzungsmöglichkeiten uneingeschränkte gesetzliche Gewährleistungsrechte ein.

  • SELVE

    Mängelrügen sind unverzüglich schriftlich geltend zu machen. Bei versteckten Mängeln ist die Rüge unverzüglich nach Feststellung zu erheben. In beiden Fällen verjähren, soweit nicht anderes vereinbart, alle Mängelansprüche 24 Monate nach Lieferung (Gefahrübergang der Ware). Soweit Gesetze längere Fristen vorschreiben, gelten diese. Alle diejenigen Teile sind unentgeltlich nach Wahl von SELVE nachzubessern oder neu zu liefern, die sich infolge eines vor dem Gefahrübergang liegenden Umstandes als mangelhaft herausstellen. Die Feststellung solcher Mängel ist SELVE unverzüglich schriftlich zu melden und ein Muster der beanstandeten Ware beizulegen. Ersetzte Teile werden Eigentum von SELVE.

    Zur Vornahme aller SELVE notwendig erscheinenden Nachbesserungen und Ersatzlieferungen hat der Kunde nach Verständigung mit SELVE die erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben; andernfalls ist SELVE von der Haftung für die daraus entstehenden Folgen befreit. Nur in dringenden Fällen der Gefährdung der Betriebssicherheit bzw. zur Abwehr unverhältnismäßig großer Schäden, wobei SELVE sofort zu verständigen ist, hat der Kunde das Recht, den Mangel selbst oder durch Dritte beseitigen zu lassen und von SELVE Ersatz der erforderlichen Aufwendungen zu verlangen. Von den durch die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung entstehenden Kosten trägt SELVE, soweit sich die Beanstandung als berechtigt herausstellt, die Kosten des Ersatzstückes einschließlich des Versandes und Verpackung.

    Der Kunde hat im Rahmen der gesetzlichen Vorschrift en ein Recht zum Rücktritt vom Vertrag, wenn SELVE, unter Berücksichtigung der gesetzlichen Ausfälle, eine ihm gesetzte, angemessene Frist für die Nachbesserung oder Ersatzlieferung wegen eines Sachmangels fruchtlos verstreichen lässt. Liegt nur ein unerheblicher Mangel vor, steht dem Kunden lediglich ein Recht zur Minderung des Vertragspreises zu. Das Recht auf Minderung des Vertragspreises bleibt ansonsten ausgeschlossen.

    Keine Gewähr wird insbesondere in folgenden Fällen übernommen: Ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, fehlerhaftes Zusammensetzen (Montage) bzw. Ingebrauchnahme durch den Kunden oder Dritte, natürliche Abnutzung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung, nicht ordnungsgemäße Verwendung oder Wartung, ungeeigneter Einsatz, Nichtbeachtung der Einbau- und Bedienungsanleitung, äußere Einwirkungen wie Stöße, Schläge oder Witterung, Verwendung ungeeigneter Zubehörteile. Bessert der Besteller oder ein Dritter unsachgemäß nach, besteht keine Haftung seitens SELVE für die daraus entstehenden Folgen. Gleiches gilt für ohne vorherige Zustimmung von SELVE vorgenommene Änderungen des Liefergegenstandes. Wenn SELVE den Kunden außerhalb seiner Vertragsleistung beraten hat, haftet SELVE für die Funktionsfähigkeit und die Eignung des Liefergegenstandes nur bei ausdrücklicher vorheriger Zusicherung.

    Erfährt der Kunde, dass durch die von SELVE gelieferte Ware eine Schutzrechtsverletzung bei einem Dritten eintreten könnte, ist der Kunde verpflichtet, SELVE dies unverzüglich mitzuteilen. Dasselbe gilt für den Fall, dass als Folge eines Verbrauchsgüterkaufs der Kunde in Regress genommen wird (§ 478 BGB).

  • SOMFY

    1. Der Käufer hat offensichtliche Mängel der Ware nach Untersuchung gemäß §§ 377 HGB gegenüber der Verkäuferin (nicht dem Außendienstmitarbeiter) unverzüglich, spätestens 15 Tage nach Empfang der Ware schriftlich zu rügen. Andere Mängel sind unverzüglich nach deren Entdeckung, vom Endverwender reklamierte Mängel sind unverzüglich, spätestens 15 Tage nach deren Meldung, vom Käufer unter Vorlage eines Liefer- oder Kaufbelegs schriftlich zu rügen. Bei nicht rechtzeitiger Rüge des Mangels gilt die Ware als genehmigt und Mängelansprüche sind ausgeschlossen. Auf Verlangen der Verkäuferin ist beanstandete Ware frachtfrei an sie zurückzusenden. Bei berechtigter Mängelrüge vergütet die Verkäuferin die Kosten des günstigsten Versandweges. Der Käufer darf die Entgegennahme von Lieferungen wegen unerheblicher Mängel nicht verweigern.

    2. Die Verkäuferin haftet und leistet Gewähr gemäß den nachfolgenden Ziffern nur dann, wenn die Mängelursache bereits beim Gefahrübergang vorlag und nur, wenn die verkauften Produkte bestimmungsgemäß in Sonnenschutz-, Gebäudeschließ- oder Toranlagen eingesetzt werden (berechtigter Mangel), es sei denn, die Verkäuferin stimmt ausdrücklich und schriftlich einer hiervon abweichenden Verwendung zu. Mängelansprüche sind insbesondere ausgeschlossen, wenn die Mängelursache darin besteht, dass Montage- und Einbauvorschriften oder Gebrauchsanweisungen nicht beachtet wurden, die Produkte überbelastet, überbeansprucht oder auseinandergenommen wurden. Das Gleiche gilt bei nicht von der Verkäuferin vorgenommenen technischen Veränderungen oder bei Verbindung mit oder Verwendung von ungeeigneten Fremdteilen oder ungeeigneten Trägerprodukten. Die Installation muss fachgerecht ausgeführt sein. Ausgeschlossen sind Ansprüche wegen erhöhter Aufwendungen zur Mängelbeseitigung, die z.B. dadurch entstehen, dass durch bauliche oder sonstige Maßnahmen beim Endverwender/Nutzer, die Zugänglichkeit für Instandsetzungen von Produkten oder Komponenten wesentlich erschwert ist. Somfy-Produkte oder -Komponenten sind nicht für den Einbau in Isolierglaselemente oder für deren Betrieb bestimmt. Werden die Produkte/Komponenten dennoch entsprechend eingesetzt, sind Defekte oder Funktionsstörungen von der Mängelhaftung ebenso ausgeschlossen wie Austauschkosten, die zur Beseitigung der Defekte/Störungen anfallen. Der Verkäuferin muss vom Käufer Gelegenheit gegeben werden, das Vorliegen eines berechtigten Mangels zu überprüfen. Liegt kein berechtigter, von der Verkäuferin zu vertretender Mangel vor, sind die Überprüfungs- und Servicekosten vom Käufer zu tragen.

    3. Bei berechtigten Mängeln der gelieferten Waren oder Leistungen liefert die Verkäuferin als Nacherfüllung unentgeltlich eine mangelfreie Sache. Sie kann den Mangel nach eigener Wahl auch selbst beseitigen oder ein neues Werk herstellen. Kostenauslösende Maßnahmen im Zusammenhang mit der Nacherfüllung können vom Käufer nur nach Abstimmung und Freigabe durch die Verkäuferin geltend gemacht werden. Durch die Nacherfüllung beginnt die Verjährungsfrist nicht erneut. Bei Fehlschlag der Ersatz-/Nachlieferung oder Mängelbeseitigung steht dem Käufer - unbeschadet etwaiger Schadensersatz- oder Aufwendungsersatzansprüche nach Ziffer 5 – das Recht auf Rücktritt oder Minderung zu. Im Übrigen gelten zur Nacherfüllung die gesetzlichen Bestimmungen.

    4. Der Verschleiß oder Verbrauch von Akkus, Batterien und anderen Verschleißprodukten stellt keinen Sachmangel dar. Die gesetzliche Gewährleistung für die übliche, allgemein zu erwartende Beschaffenheit und bestimmungsgemäße Verwendungsmöglichkeit dieser Artikel wird hierdurch nicht berührt. Sofern Somfy für bestimmte Produkte/Produktgruppen eine über die gesetzliche Mängelhaftung hinausgehende Gewähr oder Garantie leistet, insbesondere eine verlängerte Frist für mangelbedingten kostenlosen Materialersatz gewährt, gilt diese nicht für verwendete Verschleiß- oder Verbrauchsartikel.

    5. Schadensersatz- oder Aufwendungsersatzansprüche des Käufers wegen vertraglicher oder außervertraglicher Pflichtverletzungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Verkäuferin, ihrer gesetzlichen Vertreter oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen. Unberührt hiervon ist die Haftung der Verkäuferin wegen Personenschäden (Leben, Körper, Gesundheit), wegen der Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos, der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, aufgrund zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder sonstiger zwingender Haftung. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Bestimmungen nicht verbunden.

  • GEBA

    1. Die geba gibt keine Garantien für die Beschaffenheit der von ihr an Kunden gelieferten Waren. Insbesondere haben die auf der Web Site der geba wiedergegebenen Produkt- oder Warenbeschreibungen nicht den Charakter einer Garantie.

    2. Im Falle von Mängeln richten sich die Ansprüche des Kunden auf Nacherfüllung, Minderung und Rücktritt vom Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften. Schadensersatz kann nur unter den Voraussetzungen des nachstehenden § 8 verlangt werden.

  • Spelsberg

    Wir, die Firma Günther Spelsberg GmbH + Co. KG, bieten dem Elektrohandwerker eine vereinfachte Abwicklung von Gewährleistungsfällen wie folgt an:

    • Für Gewährleistungsansprüche wegen mangelhafter Produkte gilt eine Verjährungsfrist von zwei Jahren ab nachgewiesener Montage beim Endkunden, mindestens jedoch von ab drei Jahren ab Herstellungsdatum.
    • Bei Reklamation mangelhafter Produkte innerhalb der genannten Frist verzichtet der Hersteller auf einen Nachweis der Anhänglichkeit des Mangels.
    • Der Hersteller verzichtet auf den Nachweis, dass der Endkunde ein privater Verbraucher ist.
    • Bei Reklamation mangelhafter Produkte liefert der Hersteller über den Großhandel innerhalb kürzester Zeit im Austausch kostenlos Ersatz.
    • Im Gegenzug dazu verzichtet der Elektrohandwerker auf die Erstattung aller weiteren Kosten des Austauschs oder der Reparatur von mangelhaften Produkten, sondern hat diese selber zu tragen.

    Mit dieser vereinfachten Abwicklung wird die bisher geübte Praxis im Wesentlichen fortgesetzt, ein auftretender Produktmange schnell, kostengünstig und unbürokratisch beseitigt und damit de Interessen von Herstellern, Großhändler, Elektrohandwerkern und Endkunden entsprochen. Die Vorgehensweise nach diesem vereinfachten Verfahren ist freiwillig, d.h. der Elektrohandwerker kann nach wie vor auch die vom Gesetz vorgesehene, jedoch komplizierte Gewährleistungsabwicklung beanspruchen, wenn die vereinfachte Abwicklung für ihn zu unangemessenen Nachteilen führen würde.

  • Cosiflor / Cosimo

    Die Preise gelten ab Lager Bremen, zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer. Die Ware wird zu den am Tage der Lieferung gültigen Preisen berechnet, auch wenn diese von unserer Auftragsbestätigung abweichen (für Nichtkaufleute gelten die entsprechenden Angaben unseres jeweiligen Angebotes).

    Auftragsänderungen sind nur auf Ihre Kosten möglich.

    Angaben über Abmessungen, Beschaffenheit der Ware, Leistung usw. sind von uns sorgfältig geprüft, jedoch müssen geringfügige Abweichungen in Farbe und Ausfall auch für erteilte Aufträge vorbehalten bleiben.

    Genannte Lieferzeiten halten wir nach Möglichkeit ein. Lieferzusagen und Terminfestlegungen stellen niemals Fixgeschäfte dar, insbesondere ist uns bei Zuspätlieferung gegebenenfalls eine angemessene Nachfrist zu setzen.

    Teillieferungen und -berechnungen sind zulässig.
    Wir sind für Lieferverzögerungen, die außerhalb unseres Willens liegen, nicht verantwortlich. Soweit der Verzug nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruht, ist ein etwa gegen uns gerichteter Schadensersatzanspruch wegen Verzuges auf vorhersehbare Schäden und auf 0,5 % des Wertes der von uns zu liefernden Ware je Woche Verzögerung, maximal jedoch auf 5 % des Wertes der Ware begrenzt. Diese Begrenzung gilt jedoch nicht, sofern es sich um Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit handelt. Der Versand erfolgt ab Lager Bremen auf Ihre Rechnung und Gefahr, nach bestem Ermessen, ohne Gewähr für die günstigste Versandart. Eine Transportversicherung schließen wir auf Wunsch gern für Sie ab. Bei Transportschäden sind von Ihnen die Feststellungsfristen der Frachtführer zu beachten. Verzögern sich ohne unser Verschulden Lieferung und Abnahme, auch bei Abrufaufträgen, können wir angefangene oder fertige Ware berechnen und auf Ihre Gefahr und Rechnung lagern.

    Unsere Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum mit 3 % Skonto oder netto innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum in bar zu zahlen. Rechnungen für Auslagen sind innerhalb von zehn Tagen ab Rechnungsdatum in bar zu zahlen. Vorangehende Mahnungen bleiben zulässig. Alle Zahlungen müssen für uns spesenfrei sein, die Verrechnung auf mehrere fällige Forderungen steht uns frei. Schecks gelten erst nach Einlösung als Zahlung, ebenso Akzepte oder Wechsel, die wir nur nach vorheriger Vereinbarung hereinnehmen. Bei Zahlungsverzug werden auch alle unsere sonstigen Forderungen fällig, auch soweit wir Stundung gewährt haben.

    Eigentumsvorbehalt: Die gelieferten Waren bleiben unser Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen aus der Geschäftsverbindung, einschließlich Nebenforderungen, Schadensersatzansprüchen und Einlösungen von Schecks und Wechseln, sowie bis zur vollständigen Freistellung von allen Eventualverbindlichkeiten, die wir in Ihrem Finanzierungsinteresse eingegangen sein mögen. Als Bezahlung gilt der Eingang des Gegenwertes bei uns. Im Falle der Bezahlung auf Scheck-/Wechsel-Basis bleibt der Eigentumsvorbehalt bis zur Einlösung des Wechsels bestehen. Die Einstellung einzelner Forderungen in eine laufende Rechnung sowie die Saldoziehung und deren Anerkennung berühren den Eigentumsvorbehalt nicht. Sie dürfen bis auf Widerruf unsere Waren im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes bearbeiten oder verkaufen (nicht aber verpfänden oder zur Sicherung übereignen), solange Sie nicht mit Ihren Zahlungen im Rückstand sind oder Ihre Zahlungen eingestellt haben. Verarbeiten oder bearbeiten Sie unsere Waren, tun Sie das für uns, ohne dass wir daraus verpflichtet werden. Bei Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermengung der Vorbehaltsware mit anderen, uns nicht gehörenden Waren steht uns der dabei entstehende Miteigentumsanteil an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu der übrigen verarbeiteten Ware zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermehrung zu. Erwerben Sie das Alleineigentum an einer neuen Sache, so sind sich die Vertragspartner darüber einig, dass Sie uns das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der verarbeitete bzw. verbundene, vermischte oder vermengte Vorbehaltswaren einräumen. Durch die Verarbeitung der Vorbehaltsware erwerben Sie nicht das Eigentum gemäß § 950 BGB an der neuen Sache. Sie verwahren die Vorbehaltsware für uns unentgeltlich und haben sie gegen Gefahren wie Feuer, Diebstahl, Leitungswasser, Sturm etc. im üblichen Umfang zu versichern. Sie treten Ihre Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware bzw. Ihre Entschädigungsansprüche, die Ihnen gegen Versicherungsgesellschaften und sonstige Ersatzverpflichtete zustehen, schon jetzt mit allen Neben-rechten an uns ab; wir nehmen diese Abtretung an. Wollen Sie Ihre Forderungen im Rahmen des echten Factoring verkaufen, bedarf das unserer vorherigen Zustimmung; Sie treten damit die an die Stelle der Forderungen tretenden Ansprüche gegen den Faktor an uns ab.

    – Übersteigt der Wert der uns zur Verfügung stehenden Sicherheiten unsere jeweiligen Gesamtforderungen (einschließlich Eventualverbindlichkeiten) um mehr als realisierbare 10 %, werden wir darüber hinausgehende Sicherheiten auf Ihr Verlangen nach unserer Wahl freigeben. Ungeachtet der Abtretung und unbeschadet des jederzeit zulässigen Widerrufs durch uns sind Sie berechtigt, die Forderungen selbst einzuziehen. Auf unser Verlangen hin sind Sie verpflichtet, Ihre Abnehmer sofort von unseren Eigentumsrechten und den Abtretungen an uns zu unterrichten, uns die zur Einziehung erforderlichen Auskünfte und Unterlagen auszuhändigen und die Überprüfung zu gestatten. – Beträge wie Barzahlungen, Überweisungen, Schecks, Wechsel oder sonstige Zahlungsmittel, die aus den an uns abgetretenen Forderungen noch bei Ihnen eingehen, verwalten Sie nur treuhänderisch für uns und sind gesondert zu verwahren und unverzüglich an uns weiterzugeben.

    Wir verpflichten uns jedoch, die Forderung nicht einzuziehen, solange Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommen, nicht in

    - Anlage I

    Zahlungsverzug
    sind und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt oder Zahlungseinstellungen gegeben ist. In der Rücknahme oder Pfändung von Waren durch uns liegt nur dann ein Rücktritt, wenn wir das ausdrücklich erklären; aus der zurückgenommenen Vorbehaltsware können wir uns freihändig befriedigen. – Über Zwangsvollstreckungs-Maßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware oder die abgetretenen Forderungen müssen Sie uns unverzüglich unter Übergabe der für eine Intervention notwendigen Unterlagen unterrichten; die Interventionskosten tragen Sie.

    Beanstandungen für offensichtliche Mängel sind unverzüglich nach Zugang der Ware, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Zugang, zu erheben. Unternehmer, öffentlich-rechtliche juristische Personen und öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind verpflichtet, die Waren vor einer Weiterverarbeitung oder Veräußerung zu prüfen. Versteckte Mängel sind nach Feststellung unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, zu rügen.

    Gewährleistung leisten wir gegenüber Nichtverbrauchern wie folgt: Bei begründeten Beanstandungen schreiben wir nach unserer Wahl den berechneten Wert der beanstandeten Ware gut oder liefern neu. Wenn auch eine Ersatzlieferung mangelhaft sein sollte, ist der Käufer berechtigt, seinerseits Rücktritt oder Minderung zu verlangen. Die Rechte von solchen Kunden, die Unternehmer sind, aus § 478 BGB, bleiben unberührt. Wir haften gewährleistungshalber nur für Schadensersatz, wenn wir für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit einzustehen haben. Diese Beschränkung gilt nicht bei Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit.

    Die Gewährleistungsverjährungsfrist beträgt ein Jahr, soweit es sich nicht um einen Fall des § 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB handelt. Diese Gewährleitungsverjährungsfrist gilt nicht gegenüber Verbrauchern, soweit es sich um neue Sachen handelt. Gegenüber jedweden Kunden gilt sie nicht, wenn wir hinsichtlich des Mangels Vorsatz hatten.

    - Anlage I -

    Schadensersatzansprüche aufgrund von gesetzlichen Haftungstatbeständen gegen uns sind nur dann gegeben, wenn uns oder unseren Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist. Diese Beschränkung gilt nicht, soweit die Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit eingetreten sind. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlungen ist Bremen. Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus unserem Rechtsverhältnis zum Käufer ist Bremen, soweit dieser Kaufmann, eine öffentlich-rechtliche juristische Person oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Für gegen uns gerichtete Ansprüche ist dieser Gerichtsstand ausschließlich. Wir sind befugt, den Käufer auch an jedem anderen nach den gesetzlichen Vorschriften zuständigen Gericht in Anspruch zu nehmen.

  • DiHa

    Der Empfänger ist nach Erhalt der Lieferung zu unverzüglicher Überprüfung verpflichtet. Beanstandungen offensichtlicher Mängel sind längstens innerhalb von 2 Wochen nach dem Empfangstag schriftlich geltend zu machen. Bei Auftreten verdeckter Mängel muß die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung des Mangels an uns abgesandt werden.

    Sind Waren innerhalb von 6 Monaten nach Ablieferung infolge eines bereits vor Ablieferung vorhandenen Mangels unbrauchbar oder untauglich geworden, so liefern wir gegen Rückgabe der fehlerhaften Stücke Ersatz. Die Gewährleistungsfrist für die Ersatzteile beträgt 3 Monate ab dem Zeitpunkt der Ablieferung, mindestens aber bis zum Ablauf der ursprünglichen Gewährleistungsfrist für den gelieferten Gegenstand.

    Ist eine Ersatzlieferung nicht möglich, so hat der Besteller das Recht auf Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Vertrages.

    Die Versendungskosten fallen dem Besteller zur Last, wenn sie nicht zum Wert der Lieferung unverhältnismäßig hoch ausfallen.

    Im Übrigen sind alle weitergehenden Gewährleistungsansprüche, insbesondere auch vertragliche und außervertragliche Schadenersatzansprüche ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Ein eventueller Schadenersatzanspruch des Bestellers beschränkt sich in diesem Fall als Höchstbetrag auf den Rechnungswert derjenigen Leistung, aus welcher Ersatzansprüche vom Besteller begründet werden.